Byron Bay

Byron Bay

Freunde und einige Leute in Melbourne empfahlen mir ein bisschen Zeit für Byron Bay einzuplanen. Es ist ein kleiner Badeort in New South Wales. Früher war der Ort von Hippies bevölkert. Heute sind es eher Surfer, die das Straßenbild bestimmen. Trotzdem herrscht hier immer noch ein etwas alternatives Flair vor.

Mann kann hier prima Baden oder ein paar kleinere Wanderungen durch den Ort und die Natur rundherum, etwa hoch zum Leuchtturm von Byron Bay oder zum Cape Bayron, dem östlichsten Punkt des australischen Festlandes.

Mein Highlight hier war eine Kajak-Tour in der Bucht. Die Guides haben Anfangs versprochen, dass wir ziemlich sicher Delfinen nahe kommen werden – mit etwas Glück sehen könnten wir auch Wale sehen.

Nachdem unsere Gruppe kurz Besuch von einer Schildkröte und einem Delfin bekamen, tauchte in einiger Entfernung ein Wal auf. Anfangs nur schwer zu sehen, kam das Tier immer näher an unsere Gruppe heran. Eine ganze Weile begleitete er unsere Gruppe und kam bis zu zehn Meter an die Boote heran. Es war unglaublich, so ein Tier aus dieser Nähe zu sehen. Das hätte ich nie erwartet.

Nachdem die Touristen nach Byron Bay kamen, haben sich die Hippies ins Hinterland zurückgezogen. Ich habe einen Ausflug nach Nimbin unternommen, einen Ort in dem sich viele Hippies niedergelassen haben. Die Tour führte auch durch ein Regenwald-Gebiet. Dort stoppten wir kurz am Minyon-Wasserfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.