Sydney

Sydney

Von Alice Springs aus bin ich nach Sydney geflogen. Ich habe mich riesig drauf gefreut, denn seit ich gut 5 Wochen zuvor Melbourne, den ersten Ort meiner Australienreise, verließ, hatte ich keinen längeren Aufenthalt mehr in einer größeren Stadt.

Zuerst habe ich mich ein bisschen durch die Straßen treiben lassen, bin ein bisschen durch die Geschäfte gebummelt etc… einfach mal die Stadt auf mich wirken lassen. Natürlich bin ich auch zur Oper gegangen, habe mir anschließend den botanischen Garten angeschaut. Außerdem bin ich durch die Altstadt „The Rocks“ und über die berühmte Harbour-Bridge spaziert.

An meinem dritten Tag bekam ich dann „Besuch“. Dalmacio, ein Freund aus Hamburg, war gerade auf der Rückreise aus Neuseeland und blieb für eine Nacht in Sydney. Dass dies zeitlich genau zusammenfiel war tatsächlich Zufall, aber wir hatten das schon vor meiner Abreise festgestellt. So konnten wir rechtzeitig organisieren, dass wir im selben Hotel unterkommen.

Wir sind zuerst an den Bondi-Beach zum Schwimmen gefahren. Danach gab es eine „Chicaco Style Deep Pizza“ bei Johnny Fontaine’s – eine Mischung aus Pizza und Auflauf – sehr lecker. Dazu gab’s einen Agave-Ingwer-Cider (ja, klingt sehr merkwürdig, schmeckt aber).

Wir sind auch noch ein bisschen durch die Stadt gezogen und dann zum Abschluss des Abends mit der Fähre nach Manly gefahren. Dort haben wir den Tag mit einem Bierchen abgeschlossen.

Für Dali ging es am früh am nächsten Morgen Richtung Seoul und dann weiter nach Deutschland. Ich hatte noch einen Tag länger, um mich nach gut sechs Wochen von Australien zu verabschieden. Dann bin ich weiter nach Honolulu geflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.