Abu Dhabi: Zum Abschied ein russisches Feuerwerk

Abu Dhabi: Zum Abschied ein russisches Feuerwerk

Bin jetzt in Melbourne angekommen und noch ein bisschen Platt vom Flug und der ersten Nacht, die für meinen Biorhythmus ja noch Tag war…. deshalb kurz zusammengefasst die letzten zwei Tage:

Christoph und Julian bringen mich zum Flughafen, um ca. 22 Uhr startet mein Flug nach Melbourne. Vorher besuchen wir noch einmal die große Moschee in Abu Dhabi.

 

Auf dem Parklatz sehen wir etwas am Himmel… ein Vogel? ein Flugzeug? Super-Grobi? Es war sogar ein Zischen aus dem Himmel zu hören. Julian hält es mit seiner Kamera fest. In Ermangelung einer anderen Übertragungsmöglichkeit, hier erstmal nur ein Foto vom Display der Kamera:

 

Christoph fand später heraus, dass russischer Weltraum-Schrott für die Lichterscheinung verantwortlich war.

http://m.gulfnews.com/news/uae/society/no-it-wasn-t-a-meteor-russian-spacecraft-breaks-up-over-uae-sky-1.2107470

 

Der Flug nach Melbourne startete mit einer Stunde Verspätung. Wegen eines Krankheitsfall an Bord, wir waren schon unterwegs zur Startbahn, musste ein Passagier das Flugzeug verlassen. Bis auch sein Gepäck aus dem Laderaum wieder rauskramt war, verging einige Zeit. Irgendwann bin ich dann aber gut im Hostel in Melbourne angekommen. Es liegt am Rande des Stadtzentrums und bietet von der Dachterrasse folgenden Ausbilck.

 

Ansonsten fiel mir noch auf, dass die Australier lustiges buntes Geld haben:

2 Replies to “Abu Dhabi: Zum Abschied ein russisches Feuerwerk”

  1. Schön,lieber Thies,daß Du so ausführlich Deine Reise beschreibst und wir sie miterleben können. Bei uns ist alles ok. Ausnahmsweise einmal ein paar regenfreie Tage.
    Liebe Grüße Deine Mutter.

    Lieber Thies, toll,daß wir an Deinen Reiseerlevnissen teilnehmen können. Damit bist Du gar
    nicht so fern. Hier ist alles ok.Endlich einmal ein paar regenfreie Tage. Wir haben den Garten
    winterfertig gemacht. Liebe Grüße Deine Mutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.