Airlie Beach und Hamilton Island

Airlie Beach und Hamilton Island

Die Tage nach Fraser Island habe ich überwiegend im Bus verbracht. Mit Zwischenstationen in Agnes Water und Rockhampton – beide Orte waren nicht sehr spektakulär – bin ich nach Airlie Beach gefahren.

Schon als ich Abends dort ankam regnete es ein wenig. Am nächsten Tag war es nicht viel besser. Zwar schien hin und wieder die Sonne, doch zwischen durch gab es immer wieder heftige Wolkenbrüche.

Ich habe zunächst kurz den Ort erkundet, vor allem das Angebot des örtlichen Bier-Händlers und dann für den Rest des Tages balkoniert: Lesen, Podcasts hören, Internet-Videos gucken, es sich gut gehen lassen – auch mal schön.

Am nächsten Tag setzte ich per Fähre nach Hamilton Island über: Ein großer Teil der Insel ist komplet unbebaut und kann schön erwandert werden. Von einem Berggipfel aus hat man hier einen tollen Blick auf die umliegenden Whitsundays-Inseln.

Es gibt auf Hamilton auch einen kleinen Tierpark mit heimischen Tieren. Hier konnte ich dann auch endlich mal Kängurus fotografieren. Ich zwar schon zu Hauf auch in freier Wildbahn gesehen habe. Aber ich hatte dann leider nie einen Fotoapparat griffbereit. Außerdem gab es hier Koalas, ein Salzwasserkrokodil und viele andere Tiere aus der Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.